Tischkarten

Handlettering und Kalligrafie

Ich habe Anfang dieses Jahres Hand Lettering und Kalligrafie wieder zu lernen angefangen. Ich hatte es in der Vergangenheit immer wieder mal probiert, war aber nie zufrieden mit meinem Ergebnis. Irgendwann hörte ich ganz auf zu üben. Ich dachte dass das nichts für mich ist und das ich es nie gut können werde. Ich sagte mir: „Larisa, tu das wo du dich wohl fühlst, in den Bereichen wo du talentiert bist. Du bist nicht so mi­nu­zi­ös, du kannst das nicht und wirst es auch nicht lernen. Akzeptiere es. Das ist ganz einfach nichts für dich.“

Aber ich träumte immer wider davon, so schön schreiben zu können. Vor 5 bis 6 Jahren ist Hand Lettering und Kalligrafie noch nicht so verbreitet gewesen wie heute. Heute triffst du es überall: Auf Karten, in Zeitschriften, Instagram usw… Jedesmal wenn ich es sah, kam der Wunsch, es zu lernen immer wider vor neuem auf.

Irgendwann habe ich gemerkt: Larisa, wenn DU nicht deine Meinung über DICH selbst änderst, wirst DU das nie lernen. Du wirst es nie können, solange es DU selber DIR nicht erlaubst es zu können.

So habe ich mir gesagt: Du bist kreativ genug, warum solltest du das nicht können?

Ab dem Moment, als ich mir selbst eine Chance gegeben hatte, war ich zufriedener mit meinem Resultat und begann fortschritte zu machen.

Inzwischen habe ich gemerkt, dass mir Kalligrafie viel besser gefällt als Hand Lettering. In einer Woche machte ich riesige Fortschritte. Ich habe echten Spass am schönschreiben entdeckt. Wenn ich zu üben anfange, sind schnell 2 bis 3 Stunden vorbei und ich merke es gar nicht.

Ich bin in der Hochzeit-Branche tätig. Ich liebe es die Hochzeitsdeko zu fotografieren. Das ist quasi mein Bereich. :) Nun habe ich selber ein Beispiel für Tischkarten gemacht. Sie sind ganz Einfach zu machen und wunderschön.

Ich nutzte:

  • Aquarellpapier
  • Marker Schwarz
  • Marker Pale Cherry Pink
  • Bleistift

Sei inspiriert !